Gleichstellungsbeauftragte

Birte Mußmann

Interessenvertretung und Beratung
für die Frauen unserer Schule

Unser Aufgabengebiet:

  • Mit den Schwerpunkten:
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Berufliche Entwicklung
  • Versetzungen Bewerbung auf Funktionsstellen
  • Berufseinstieg Probleme in der Schule
  • Kommunikation im Kollegium

So arbeiten wir:

  • Beteiligung bei der Stellenausschreibung
  • Teilnahme an Einstellungsgesprächen
  • Fortbildung mit der Frauenbeauftragten der Landesschulbehörde
  • Einladung zu Frauenkonferenzen
  • Weitergabe der Informationen
  • Veranstaltung von Fortbildungen für Frauen
  • Informationen über Fortbildungsangebote
  • Stetige Ansprechpartnerinnen für Probleme in oder mit der Schule

Grundlage, Zuständigkeit und Aufgaben

Die Frauenbeauftragten sind an allen organisatorischen, personellen und sozialen Angelegenheiten beteiligt, wenn Belange der weiblichen Beschäftigten (z. B. Lehrerinnen, pädagogische Mitarbeiterinnen, Schulassistentinnen, Seminarleiterinnen und Referendarinnen) betroffen sein können. Die Frauenbeauftragten wirken bei der Durchführung des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes mit und achten auf die Einhaltung der Vorschriften, z.B.

  • Öffentliche Ausschreibung von Stellen, in allen Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind (§ 7)
  • Aufstellung von Stufenplänen (§ 4)
  • Angebot von frauenspezifischen Fortbildungen (§ 10)
  • Paritätische Besetzung aller Gremien (§ 12)
  • Vorrangige Berücksichtigung von Frauen bei Einstellung, Beförderung und Übertragung höherwertiger Tätigkeiten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung sofern keine schwerwiegenden Gründe in der Person der männlichen Mitbewerber vorliegen (§ 5)
  • Möglichkeit zur erneuten Stellenausschreibung, wenn keine Bewerbungen von Frauen vorliegen (§ 7)

Die Frauenbeauftragten informieren und beraten die weiblichen Landesbediensteten in Schulen. Die Frauenbeauftragten wirken bei Konfliktlösungen mit, z.B. im Falle von

  • Teilzeitbeschäftigung
  • Versetzung / Abordnung
  • Erkrankung / Frühpensionierung / Sucht
  • Diskriminierung /sexueller Belästigung / Mobbing

Die Frauenbeauftragten arbeiten mit unterschiedlichen Gruppierungen zusammen:

  • Frauenbeauftragte in den Schulen / Frauenbeauftragte in den Standorten der Landesschulbehörde /Frauenbeauftragten des Kultusministeriums / kommunalen Frauenbeauftragten
  • Personalvertretungen / Schwerbehindertenvertretungen
  • Schulleitungen
  • Dezernentinnen und Dezernenten der Landesschulbehörde
  • Regionale Lehrerfortbildung
  • Arbeitskreise in den Standorten der Landesschulbehörde (Sucht / Sicherheit und Gesundheit ...)
  • Interessenverbänden

Die Frauenbeauftragten nehmen Stellung zu Entwürfen von Verordnungen, Erlassen, Verfügungen etc. unter frauenrelevanten Aspekten. Sie achten auf die Berücksichtigung von Fraueninteressen bei Schulmodellversuchen sowie im Prozess der Schulverwaltungsreform.

Quelle Nibis 29.01.2010